Alan Shepard auf der INTERMODELLBAU

Kennt Ihr Alan Shepard? Der 1998 verstorbene Amerikaner war der erste Astronaut der Vereinigten Staaten im All und später als Apollo-14-Kommandant der fünfte Mann auf dem Mond. Was das mit der INTERMODELLBAU zu tun hat? Nun, eine ganze Menge.

2013_Intermodellbau_012

Denn der Modellbauer Manfred Piasecki zeigt ab Mittwoch in Dortmund, dass Modellbau nicht unbedingt „klein“ heißen muss. Er hat sich den realitätsnahesten Maßstab vorgenommen, der denkbar ist: den Maßstab 1:1. Am Stand des PMC Dortmund e.V. stellt er den Astronauten aus. Sechs Jahre hat Piasecki daran gearbeitet. Den Ausgangspunkt bildete eine Schaufensterpuppe. Es galt unter anderem, den Anzug aus Kunstleder nähen und das im Original vergoldete Sonnenschutzvisier in Chromlackierung nachbauen zu lassen. Die nostalgische Kamera der damaligen Astronauten gab es nicht mehr zu kaufen, daher hat Piasecki das Gehäuse kurzerhand ebenfalls handgefertigt. Die Schuhe sind aus Holz gefräst, und die Bodenplatte aus Gips zeigt sogar die typischen Fußabdrücke auf dem Mond.

Über so viel Detailliebe und das Vorhaben an sich war die NASA verständlicherweise erst skeptisch. Nach einigen Erklärungen Piaseckis lieferte die Weltraumbehörde dann aber doch noch wertvolle Angaben zu der Ausrüstung der echten Astronauten. Am Ende gab es sogar ein dickes Lob aus den USA, unter anderem für die originalgetreuen, selbst gedrehten Metallanschlüsse am Raumfahrtanzug der Figur. Mehr als 100 Kilogramm wiegt der Riese heute und wird auf der INTERMODELLBAU am PMC-Stand als Blickfang dienen.

Den Astronauten und den Plastik-Modell-Club Dortmund findet Ihr in Halle 8, Stand 8.D10.

Über den Autor

Daniel Große (Blog INTERMODELLBAU)

Daniel Große ist Journalist und Blogger. Im Auftrag der Messe Westfalenhallen Dortmund betreut er dieses Blog, schreibt Aussteller-News, führt Interviews und sammelt auf der Messe Live-Eindrücke in Text, Foto und Video.