Feldbahn, Ziegelei und Torfwerk

Busch Modellbau steht seit jeher für detailreiche Modelle. Die Präsentation auf der diesjährigen INTERMODELLBAU steht unter dem Motto Feldbahn, Ziegelei und Torfwerk.

Die Feldbahn wird der Mittelpunkt der Ausstellung. Zugpferd ist die Feldbahnlokomotive des badischen Herstellers Gmeinder. Dazu gehört ein großer Fuhrpark mit vielfältigen Wagentypen. Mit dem rollenden Material lassen sich in Verbindung mit den neuen Gebäuden und Zubehör aus den Themenbereichen „Ziegelei“ und „Torfwerk“ komplette und faszinierende Modellwelten gestalten. Abgerundet wird das Programm durch ein neues Feldbahngleissystem in 6,5 mm Spurweite sowie dazu passende Brücken mit Auffahrten und Entladerampe.

Mit der Feldbahn ist eine Ziegelei ausgestellt mit allem was dazu gehört: Presshaus, Trockenschuppen und Ringofen zur Darstellung realistischer Betriebsabläufe mit den passenden Ziegeltransportwagen und Loren, die sogar in die Gebäude einfahren. Die Betriebsgebäude entsprechen den Vorbildern der „Ziegelei Erbs“ in Pegau bei Leipzig und sind wie die Originale mit Echt-Holz-Elementen ausgestattet.

Die Gebäudemodelle der Torfwerk-Serie sind nach den Vorbildern des Torfwerkes Haidgau in Baden-Württemberg gestaltet. Von dem hölzernen Eingangstor bis hin zu den Betriebsgebäuden mit: Rampe, Lokschuppen, Öllager, Kantine und Lorenunterstand sind alle Komponenten enthalten, um ein realistisches Torfwerk oder ein Torfmuseum im Modell aufzubauen. Die neue Busch Feldbahn, hier als Torfbahn, passt perfekt zu diesem Modellbauthema. Die Umgebung des Torfwerks ist mit passendem Bewuchs und einem Torfballen-Set mit skurriler „Moorleiche“ ausgestattet.

Feldbahn, Ziegelei und Torfwerk« werden während der Messe zusammen auf einem realistischen Schaustück mit Fahrbetrieb ausgestellt.

Weitere Highlights
Die neuen Straßenlampen nach Originalvorbildern von Siemens („Hackebeilchen“) und AEG („Koffer 70“) sind mit filigranen Lampenmasten aus Metall ausgestattet. Herausragend auch die neuen super-realistischen Brückenmodelle, die neuen Bunkertypen, die Fortführung der „Natur Pur“-Serie mit neuen Blumen- und Pflanzensets, sowie die landwirtschaftlichen Gebäude: Wasserturm, Unterstand und die dazu passende Ausgestaltung.

Lokomotiven und Wagen von „MTH“
In Spur H0 und 0 werden Loks und Wagen des amerikanischen Herstellers präsentiert. Die elektronische Ausstattung der Lokomotiven ist reichhaltig: Sounds mit Fahrgeräuschen und gesprochenen Ansagen, Dampfbetrieb bei Dampflokomotiven und zahlreiche Zusatzfunktionen überzeugen ebenso wie die filigran und detailliert ausgeführten Triebfahrzeuge und Wagen.

Automodelle
Formneu bei den Fahrzeugen ist der Fortschritt Traktor- ZT 323 und der Heuwender Bautz-Spinne BS4, der mit dem passenden Traktor Porsche Junior K im Set angeboten wird. Für Autofreaks besonders attraktiv sind die Formneuheiten Land Rover Defender und Mercedes-Benz ML-Klasse, die in attraktiven Originalfarben und reich detailliert ausgestattet in Dortmund zu sehen sein werden.

Über den Autor

Daniel Große (Blog INTERMODELLBAU)

Daniel Große ist Journalist und Blogger. Im Auftrag der Messe Westfalenhallen Dortmund betreut er dieses Blog, schreibt Aussteller-News, führt Interviews und sammelt auf der Messe Live-Eindrücke in Text, Foto und Video.