Flieg, Hexe, flieg!

Dieter Gentsch ist Modellflieger und Modellbauer aus Leidenschaft. Der Leipziger hat schon allerhand Flugzeuge gebaut und in den Himmel steigen lassen. Sein neuestes Projekt allerdings ist das wohl Verrückteste, das er jemals realisiert hat. Es ist eine fliegende Hexe auf einem Besen.

Hexe

Die Idee hat Dieter aus einem Modellbauforum, dort gab es auch gleich die Bauanleitung dazu. „Die Hexe besteht aus Depron, einem leichten Schaumstoff, der auch als Dämm-Material verwendet wird“, sagt er. Die Teile dafür hat er mit seiner Hobbyfräsmaschine millimetergenau ausgefräst. Ihre Energie bezieht die Hexe aus einer Dreizellen-Batterie, die vorn eingeklemmt wird. Gesteuert wird mittels Seiten- und Höhenruder. Dieses Wochenende hat die Hexe ihre ersten Flugminuten absolviert – inklusive Looping. „Als nächstes wird sie noch fertig bemalt. Sie soll ein witziges Gesicht bekommen und aus dem Besen soll Feuer kommen“, sagt der neue Hexenbesitzer.

Wie solch eine Hexe fliegend aussieht, kann man hier bereits im Video sehen.

Hexe 2

Was haltet Ihr von solchen Fun-Modellen? Und welche Slow-Flyer habt Ihr schon entworfen? Sagts uns in den Kommenaren oder auf Facebook.

Über den Autor

Daniel Große (Blog INTERMODELLBAU)

Daniel Große ist Journalist und Blogger. Im Auftrag der Messe Westfalenhallen Dortmund betreut er dieses Blog, schreibt Aussteller-News, führt Interviews und sammelt auf der Messe Live-Eindrücke in Text, Foto und Video.