Für Insider: Märklin BR 75.4

Wie seit einigen Jahren üblich bringt Märklin nun noch ein zweites Insider-Modell für das Jahr 2017 heraus. Dabei handelt es sich um eine 1C’1 Dampflok der ehemaligen badischen Staatseisenbahnen, nämlich die Vic. Später bei der DR und DB als Baureihe 75.4 eingestuft. Das Modell soll weitgehend aus Metalldruckguss bestehen und hat bereits ab Werk einen Rauchsatz.

Die Lok ist eine vollkommene Neukonstruktion und wird mit mfx+ Decoder geliefert werden. Dazu kommen wie üblich die Soundfunktionen einer Tenderdampflok. Märklin schreibt in der Pressemitteilung, dass die Lok von einem 5 poligen Motor mit Schwungmassen angetrieben werden wird. Hoffen wir dann, dass diese Schwungmassen auch Schwung bringen. Der Preis für das neue Insidermodell wird bei ca. 350.-€ liegen. Sicherlich ist zu erwarten, dass neben der nur für Insider zu bestellenden 75 1102 noch andere Varianten, so zum Beispiel der SNCF, in den nächsten Jahren erscheinen werden. Auch die Lok der Ulmer Eisenbahnfreunde wird mit Sicherheit eines Tages angeboten werden. Schade, dass die Lok nicht mit einer fernsteuerbaren Telexkupplung ausgerüstet wird. Das würde den Spielspass der 14,6cm langen Lok deutlich erhöhen.

Das Original

Die Lok wurde erstmals 1914 in Dienst gestellt. Es gab 135 Maschinen dieser Heißdampflokomotive bei den Badischen Staatsbahnen, die bis 1921 in vier Baulosen beschafft wurden. 28 wurden nach dem 1. Weltkrieg als Reparationsleistung nach Frankreich abgegeben. Die Deutsche Reichsbahn übernahm den Restbestand. Beider DB waren die Loks bis Sommer 1966 und bei der DR bis 1968 in Betrieb. Die Höchstgeschwindigkeit der ca 76t schweren Lok betrug 90km/h. Die Leistung 790 PS. Mit einer Achslast von max. 16,4t war sie auch für Nebenbahnen gut geeignet.

Passend zur Lok bietet Märklin noch ein Wagenset an wie es vor 60 Jahren hinter der Lok gelaufen sein könnte. Es handelt sich dabei um drei vierachsige Umbauwagen, die serienmässig mit Innenbeleuchtung ausgestattet werden.

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Märklin.

Über den Autor

Martin Meese

Martin Meese ist Jahrgang 1956 und ist seit frühester Jugend von Modellbahn und ihrem großen Vorbild begeistert. Heute ist er vor allem mit Märklin verbunden. Gern berät er in allen Digitalfragen und hilft bei Umbauten. Er gehört einem Stammtisch von 30 bis 35 Enthusiasten an, die sich regelmäßig über die Märklin-Bahnen austauschen. Für uns bloggt er seine persönliche Sicht auf neue Produkte und aktuelle Trends im Bereich der Modelleisenbahn.