Militärmodelle in Aktion

Über Militärmodelle kann man geteilter Meinung sein. Von „Kriegsspielzeug“ reden die Gegner, von originalgetreuen Militärfahrzeugen die Befürworter. Eines ist jedoch unbestritten: die Technik hinter den Modellen ist faszinierend. Denn einen Kettenpanzer oder einen Raketenwerfer überhaupt in den Maßstäben 1:16 bis 1:5 nachzubauen, ist eine Meisterleistung, vor der man den Hut ziehen muss.

Rag militaer

Die Reservistenarbeitsgemeinschaft (RAG) Militärmodellbau Celle/Munster zeigt solche technischen Wunderwerke, die teilweise sogar die originalen Geräusche widergeben. In den Maßstäben 1:16, 1:10, 1:8 und 1:5 sind eine Vielzahl von Modellen zu bestaunen, die meisten davon sind auch fahrbereit.

Aus der Zeit vor der Bundeswehr wird es etwa diverse Kampfpanzer und Sturmgeschütze zu sehen geben. Außerdem dabei: aktuelle Modelle der Truppe die der Transportpanzer Fuchs oder eine Panzerhaubitze. Bei den Vorführungen, die täglich um 10, 12, 14 und 16 Uhr stattfinden, werden ebenso Mannschaftstransportwagen, Bergepanzer, Raketenwerfer, und Spähpanzer in Aktion zu erleben sein.

Ein besonderer Höhepunkt wird die militärische Eisenbahnanlage sein. „Hier werden auf umgebauten Waggons Eigenbauten von Fahrzeugen und Geräten aus dem 2. Weltkrieg gezeigt, die weder im Handel erhältlich sind, noch den meisten Besuchern überhaupt bekannt sein dürften“, kündigt Klaus Wehler, Leiter der RAG Militärmodellbau an.

Die Militär-Schau findet Ihr in Halle 7, Stand: 7.D20

Über den Autor

Daniel Große (Blog INTERMODELLBAU)

Daniel Große ist Journalist und Blogger. Im Auftrag der Messe Westfalenhallen Dortmund betreut er dieses Blog, schreibt Aussteller-News, führt Interviews und sammelt auf der Messe Live-Eindrücke in Text, Foto und Video.

Kommentare sind deaktiviert.