Wintereinbruch!

Alpine 1

Michael Peter und seine Kollegen von der Interessengemeinschaft Alpinsport Modellbau sind zum ersten Mal auf der INTERMODELLBAU in Dortmund und überhaupt so weit im Norden, wie die Stuttgarter scherzen. Im Süden kennt man die Ski- und Modellbaufans schon länger, jetzt wollen sie ihren Parcours mit Liftanlage, Schneekanonen und den bis zu 38.000 Euro teuren Pistenraupen auch hier vorstellen.

Das Grundgerüst für den Schrägparcours beziehungsweise das etwa 10 Meter lange Skihang-Modell hat ihnen die Messe Westfalenhallen Dortmund zur Verfügung gestellt. Alles, was sich darauf bewegt – oder auch nicht, wie etwa die kleinen Tannen oder der Kunstschnee, haben die Alpinsport-Modellbauer mitgebracht.

Der kurzfristige Wintereinbruch auf der INTERMODELLBAU kommt beim Publikum gut an. Kein Wunder, die weiße Pracht ist ja auch kein bisschen kalt. Der Kunstschnee, den die Pistenraupen so engagiert hin und her schieben, besteht aus geschredderten weißen Kunstflocken und kommt ursprünglich aus der Film Industrie. LDPE steht für „Laudensity Polyethylen“, ist feuerfest und lädt sich nicht statisch auf. Styropor würde im Gegensatz dazu an den Modellen festkleben.

Alpine 2

Nächstes Jahr wollen die Stuttgarter Alpinsport Modellbauer wiederkommen. Dann sollen zusätzlich kleine Skifahrer den Hang runtersausen, damit die Mini-Pistenraupen nicht mehr umsonst die wunderbaren Kunstschnee-Pisten präparieren müssen.

Die Interessengemeinschaft Alpinsport Modellbau findet Ihr in Halle 6, Stand 6.G12.