Zischt, raucht und dampft – elektrisch

Rauchen gefährdet die Gesundheit des eigenen Modells, weil es einen Verbrennungsmotor voraus setzt? Nicht mehr: Mit Smoke-EL präsentiert sich die erste elektrische Smoke-Anlage für Modelle. Sie kann unabhängig von Art und Umfang des Modell-Antriebs installiert werden und kann im Gegensatz zu Rauchpatronen kontrolliert eingesetzt werden.

Smoke-EL funktioniert im Kern wie die Rauch-Anlagen in Modellen mit Verbrennungsmotor. Auch hier wird ein Smoke-Öl über eine Smoke-Pumpe gefördert und verdampft. Im Unterschied zum Modell mit Verbrennungsmotor wird bei Smoke-EL die benötigte Verdampfungswärme allerdings elektrisch erzeugt. Damit haben Modellbauer selbst in der Hand, mit welchem Antrieb sie ihr Modell ausstatten, wenn sie es rauchen lassen wollen – und vor allem lässt sich die Reaktion und der Rauch beim Einsatz von elektrischen Modellen nun auch kontrollieren. Für Flugzeuge ist das System bereits ab einer Flügelspannweite von 1,5 Metern einsetzbar, wie das Video beweist.

Smoke-EL wird im Rahmen der experTEC in Halle 2 zu finden sein. Dort können sich neugierige Profis ausführlich über das System informieren.