Kato RhB Glacier Express in Spur N

glacier-1

Eines schon vorweg: Die Überschrift entspricht nicht ganz der Wahrheit. So ist diese im letzten Jahr angekündigte und inzwischen lieferbare Kato-Zugpackung nicht wirklich im Massstab 1:160, wie es sich für N gehören würde. Kato bietet auf N-Gleisen einen gut gemachten Zug der Rhätischen Bahn an, der wohl der Mehrheit der Eisenbahnfreude zumindest bekannt sein dürfte. Die Beliebtheit der RhB ist aber auch außerhalb Europas hoch. Tausende von Touristen aus Fernost benutzten diese Bahn auf ihren Visiten in Europa und dies war wohl für Kato der Anlass, den berühmten Zug aufzulegen auf einem Gleis, das der gemeine fernöstliche Modellbahner ohnehin besitzt. So bietet man seit einiger Zeit diverse Loks der modernen Ge4/4 an, die den Zug auf dem Abschnitt der RhB typischerweise zieht.

Das Vorbild
Je nach Jahreszeit ist der Glacier Express mit mehr oder weniger langen Zuggarnituren im Einsatz zwischen Zermatt und St. Moritz. Auch bekannt als langsamster Schnellzug der Welt, denn die RhB ist keine verträumte Meterspurbahn, sondern eine Hauptbahn im Kanton Graubünden mit Taktfahrplan und Güterverkehr – ganz wie auf 1435mm Spurweite auch, nur eben etwas kleiner im Lichtraum.

Das Modell
Katos kleinstes Startset stellte mir der Deutschlandvertrieb zur Verfügung, also die bekannte Firma NOCH aus dem Allgäu. Das Set bietet dem Interessenten mit wenig Platz ein durchaus attraktives Angebot. Geliefert wird eine erstklassig bedruckte analoge Lok mit beeindruckend sanften und leisen Fahreigenschaften, mit in Fahrtrichtung wechselnder weißer Stirnbeleuchtung; ferner zwei Wagen, je einmal 1. Klasse und 2. Klasse, die sogar unterschiedliche Inneneinrichtungen und Fenstertönungen aufweisen. Für die 1. Klasse 2+1 und für die 2. Klasse 2+2 Sitze mit Mittelgang. Gekuppelt wird über N Standardkupplungen, welche aber gegen kürzere ausgewechselt werden können. Kato bietet ein Faltenbalgset mit Kupplungen an.

glacier-5

Dazu kommt ein Gleisoval bestehend aus acht gebogenen Gleisen, ein paar Geraden, einem kurzen Anschlussgleis und einem Aufgleisgerät und einem Lichtraumprofilmass. Der Clou ist aber das Fahrgerät- es stellt einen Fahrregler dar wie man ihn aus Strassenbahnen kennt. Ein Hebel für Vorwärts – Stopp – Rückwärts und ein Geschwindigkeitsregler als Kurbel. Ergonomisch durchaus eine interessante Lösung. Das Fahrpult selbst wird aus einem Steckernetzteil gespeist. Alle Teile machen eine hochwertigen Eindruck, so wie man es von anderen Kato-Produkten gewohnt ist.

glacier-3

Den zur Zeit einzigen Loktyp gibt es in verschiedenen Bedruckungen; ganz wie beim Vorbild auch. Ergänzt werden kann der Zug mit einem Speisewagen und weiteren Sitzwagen.

Wie man mir auf der Messe in Nürnberg sagte, wurden Katos Erwartungen beim Verkauf wohl deutlich übertroffen. Lieferzeiten bei Startsets gab es kurzfristig. Noch interessanter aber dürfte sein, dass der Erfolg dieser neuen Produkte nun dazu geführt hat, dass in Bälde der hochmoderne dreiteilige Allegra Triebzug geliefert werden wird. Man darf gespannt sein, wie sich das Programm dann in weiterer Zukunft darstellen wird. Gut möglich, dass die RhB auf N Gleisen den H0m Bemo Modellen etwas Konkurrenz machen wird. Modellbahner mit wenig Platzbedarf werden dies begrüssen.

glacier-2

Auch mich begeistert dieses Programm, obwohl ich eigentlich bisher nicht auf der N Spur unterwegs war. Für unter 200 Euro sicher kein schlechtes Angebot.

Über den Autor

Martin Meese

Martin Meese ist Jahrgang 1956 und ist seit frühester Jugend von Modellbahn und ihrem großen Vorbild begeistert. Heute ist er vor allem mit Märklin verbunden. Gern berät er in allen Digitalfragen und hilft bei Umbauten. Er gehört einem Stammtisch von 30 bis 35 Enthusiasten an, die sich regelmäßig über die Märklin-Bahnen austauschen. Für uns bloggt er seine persönliche Sicht auf neue Produkte und aktuelle Trends im Bereich der Modelleisenbahn.