Neues Viessmann Formsignal

Keine ernsthafte Modellbahn kommt ohne die Signale aus, die den Zugbetrieb beim Vorbild sicher regeln. Solange es Modellbahnen gibt, so lange haben auch die Anbieter Signale im Programm. Das war schon zu Zeiten als es noch nicht mit heutigen Ansprüchen zuging so.

Formsignale und Lichtsignale sind sozusagen das Salz in der Suppe, zumal sie auch im Modellbahnbetrieb fast immer zur Zugbeeeinflussung im Mehrzugsystem ingesetzt werden konnten. Es gab sie einspulig bzw. Doppelspulig, aber auch für reinen Hanbetrieb- zumindest beim Marktführer Märklin- legendär die 70xx Serie, die es über Jahrzehnte gab und mit zu den unverwüstlichen Artikeln zählt.

Im Zeitalter von Digital hat sich auch bei der Bauweise von Signalen etwas getan. So wurden Signale entwickelt, die statt des herkömmlichen Doppelspulenantriebs nun winzige digitale Steuerungen haben. Wie eben hier am neuen Signal von Viessmann.

Integriert im Fuss des sehr schmalen und flach bauenden Antrieb ist die Mechanik und die elektronische Steuerung für digitalen und analogen Betrieb.

Die beiliegende Anleitung beschreibt sehr genau wie das Signal zu programmieren ist. Nutzbar ist es für Motorola und DCC Digitalkomponenten, also einerseits die Märklinwelt, anderseits die Zweieiter DCC Welt.

Das Signal schaltet vorbildgerecht langsam und der Signalflügel wippt, wenn er in die Endstellung fällt, vorbildgerecht nach. Über die CV Einstellungen kann man das ändern, entweder mehr oder auch gar kein Wippen. Ab Werk leichtes Nachwippen unter DCC Adresse 1.

Die Beleuchtung ist ebenso überzeugend wie die filigrane Ausführung dieses Streckensignals. Man beachte den sehr schönen Signalmast! Es gibt neben diesem Hp0/Hp1 auch die Variante mit gekoppeltem bzw. ungekoppeltem Flügel für verschiedene Fahrbehle.

Für etwa 50 Euro erhält man ein zierliches und einfach zu bedienendes Signal, das wenig Grundfläche beim Aufstellen benötigt. Was ihm fehlt, ist die integrierte Zugbeeinflussung. Da muss man, so wie ich die Anleitung verstehe, wohl einen weiteren Baustein aus dem Viessmann Programm erwerben. Das Signal bietet RailCom. Für Anlagen, die per PC gesteuert werden und auf Stoppstellen an Signalen verzichten, ist es ideal.

Über den Autor

Martin Meese

Martin Meese ist Jahrgang 1956 und ist seit frühester Jugend von Modellbahn und ihrem großen Vorbild begeistert. Heute ist er vor allem mit Märklin verbunden. Gern berät er in allen Digitalfragen und hilft bei Umbauten. Er gehört einem Stammtisch von 30 bis 35 Enthusiasten an, die sich regelmäßig über die Märklin-Bahnen austauschen. Für uns bloggt er seine persönliche Sicht auf neue Produkte und aktuelle Trends im Bereich der Modelleisenbahn.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*