Süße Versuchung: Hobbytrain KLV 12

Wirklich winzig ist dieses Bahndienstfahrzeug von Lemke Hobbytrain. Keine zwei Zentimeter lang fährt es den Bahnmeister zur Kontrolle der Gleise und zu Signalen über die sonst nur von wesentlich größeren und schwereren Fahrzeugen genutzten Bahnanlagen.

bahndienst_5

Das Modell wird in einer kleinen weissen Schachtel mit Beiblatt und Schaumstoff-Inlay geliefert. Angetrieben von einem winzigen DC Motor mit eingebautem Decoder und vollständiger Front- und Schlussbeleuchtung wird es den Zweileiterfahrern Freude bereiten. Der Aufbau ist auf Metall. Die Fahreigenschaften auf meiner DC Teststrecke waren gut. Gewiss werden für den absolut sicheren Betrieb die Herzstücke der Weichen polarisiert sein müssen. Lackierung und Beschriftung sind sauber ausgeführt. Beiliegend geätzte Scheibenwischer zum Selbstanbringen.

bahndienst_1

Ist das auch etwas für Pickelfahrer? Leider nein würde ich momentan sagen, denn die Zahnräder der beiden angetriebenen Achsen berühren die höher stehenden Pukos an Weichen. Da passt bei dem jetzigen Getriebe kein Schleifer für die Stromabnahme. Nach Auskunft meines Händler beabsichtigt der Hersteller aber ggf. eine AC-Variante. Man darf gespannt sein, ob die tatsächlich betriebstauglich sein wird.

Fahrzeuge dieses Typs gab es beim Vorbild in großen Stückzahlen. Sie standen oft gut sichtbar in der Nähe der Bahnhöfe vor garagenähnlichen Schuppen oder im BW. Auf der Modellbahn sind sie sicherlich eine Bereicherung, zumal digitalisiert und mit Beleuchtung. Aufgenommen als Standmodell zeigen sie sich hier u.a. auf meiner neuen AC Nostalgieanlage. Angeboten wird das nette Modell im Bereich um 100,-€, je nach Ausführung. Die süsseste Versuchung seit es Modellbahn gibt schrieb jemand nach dem Erscheinen. Dem schliesse ich mich an.

Über den Autor

Martin Meese

Martin Meese ist Jahrgang 1956 und ist seit frühester Jugend von Modellbahn und ihrem großen Vorbild begeistert. Heute ist er vor allem mit Märklin verbunden. Gern berät er in allen Digitalfragen und hilft bei Umbauten. Er gehört einem Stammtisch von 30 bis 35 Enthusiasten an, die sich regelmäßig über die Märklin-Bahnen austauschen. Für uns bloggt er seine persönliche Sicht auf neue Produkte und aktuelle Trends im Bereich der Modelleisenbahn.