Züge und Autos per Funk überwachen und steuern

Ein cleveres System zur Steuerung und Ortung von Zügen, Fahrzeugen (und Drohnen) zeigt GamesOnTrack hier in Halle 4, Stand 4.B24. Das Positionierungssystem ist sozusagen ein GPS für Innenräume, das über Funk und Ultraschall arbeitet. Es kann Loks, Fahrzeuge, Weichen und Zubehör direkt über Funk und über die DCC-Zentralen steuern. Einsetzbar sind hier digitale Steuerzentralen von Uhlenbrock, Faller, ESU, Märklin, Digitrax, Roco, Massoth, Lenz und anderen.

Das wirklich Geniale: Die Software (erhältlich für PC, Mac, Tablets und Smartphones) zeichnet den Schienenverlauf und die Straßen der Anlage automatisch auf den Bildschirm und verfolgt alle Fahrzeuge in Echtzeit. Auf diese Weise erspart man sich Leitungen, das Zuschneiden von Gleisen und Modulen. Der Positions-Sender kommt einfach in die Lok, die ihre Strecke abfährt. Während sie das tut, zeichnet die Software die Strecke auf. Erweiterbar ist das Ganze bis zur Unendlichkeit.

Richtig genial wird das System in Kombination – etwa mit dem Faller Car System Digital: Die Fahrzeuge registrieren die Position der anderen Fahrzeuge. Per Funksignal wird die Strecke für Autos gesperrt, wenn sich ein Zug nähert. Das ist echte Automation – und das nahezu ohne Aufwand. Auch mit LEGO und Arduino ist das ganze kompatibel.

Über den Autor

Daniel Große (Blog INTERMODELLBAU)

Daniel Große ist Journalist und Blogger. Im Auftrag der Messe Westfalenhallen Dortmund betreut er dieses Blog, schreibt Aussteller-News, führt Interviews und sammelt auf der Messe Live-Eindrücke in Text, Foto und Video.